Die Zeitung Nr. 4

Läbigi Stadt - Dossier Feinstaub

Medienmitteilung von "Läbigi Stadt" zur Feinstaubproblematik in der Stadt Bern

www.bern.ch Die aktuellen Feinstaubkonzentrationen in der Stadt Bern

www.umwelt-schweiz.ch Direkt zu den aktellen Messwerten der Feinstaubkonzentrationen (u.a. mit der berühmt berüchtigten Messstation im Bollwerk)

www.umwelt-schweiz.ch Belastungskarten und Szenarien für die Entwicklung der Feinstaubkonzentration in Zukunft

www.be.ch Die aktuellen Feinstaubkonzentrationen im Kanton Bern


Definition

Feinstaub PM10
Entstehung Als PM10 werden kleine Partikel des Gesamtstaubes mit einem Durchmesser von weniger als 10 µm bezeichnet. Neben dem von uns Menschen verursachten Feinstaub gibt es auch natürliche Quellen.

PM10 ist ein komplexes physikalisch - chemisches Gemisch. Es besteht aus primär emittierten und aus sekundär gebildeten Komponenten natürlichen und anthropogenen Ursprungs. Primäre Komponenten entstehen bei verschiedensten Verbrennungsprozessen, durch Reifen und Bremsabrieb, Aufwirbelung von Staub etc. Sekundäre Komponenten entstehen durch chemische Prozesse aus gasförmigen Vorläufern (SO2, NOx, VOC etc.).

Hauptquellen

Motorisierter Strassenverkehr
Offroad-Bereich (Baumaschinen)

Schienenverkehr
Industrie- und Gewerbe
Landwirtschaft (Nutztierhaltung, Maschinen und Geräte)


Auswirkungen Lungengängige Stäube und Russ führen zu Erkrankungen der Atemwege, Erhöhung der Sterblichkeit sowie des Krebsrisikos.

Grenzwerte In der Luftreinhalte-Verordnung wurden folgende Grenzwerte festgelegt:
  • 20 µg/m3 (Mikrogramm pro Kubikmeter) als Jahresmittelwert
  • 50µg/m3 (Mikrogramm pro Kubikmeter) als Tagesmittelwert, darf höchstens einmal pro Jahr überschritten werden.

Quelle: www.be.ch, Homepage des Kantons Bern

 
 
«Läbigi Stadt» ist der Verein für saubere Luft, nachhaltige Mobilität und mehr Lebensqualität auf autofreien Plätzen und in verkehrsberuhigten Quartieren. Wir freuen uns über Deine Unterstützung.

Evi Allemann,
Präsidentin