Die Zeitung Nr. 4

Medienmitteilungen

Hier finden Sie die Medienmitteilungen des Vereins Läbigi Stadt seit Anfang 1998.
19.9.2008: Aktion «Zukunftsmusik» auf dem Bahnhofplatz
Am kommenden Aktionstag «Bern bewegt» vom Montag, 22. September 2008 wird «Läbigi Stadt» den Bahnhofplatz mit neuen Tönen bereichern: Der bekannte Alphornist Mike Maurer wird den Platz unter dem Motto «Zukunftsmusik» von verschiedenen Orten her musikalisch ausloten. mehr...
3.6.2008: Kein Erfolg für Parking-Pläne
Am Klösterlistutz wird kein neues Parkhaus gebaut. mehr...
8.5.2008: Aktion «Kein Bär lässt sich diese Pseudoidylle vorgaukeln»
Am kommenden Pfingstmontag, 12. Mai 2008, werden Mitglieder des Vereins «Läbigi Stadt» als Bären verkleidet beim Bärengraben die Besucherinnen und Besucher sowie die Passantinnen und Passanten über die Mogelpackung «Parking am Klösterlistutz» aufmerksam machen. mehr...
25.4.2008: "Läbigi Altstadt" statt illegales Parkieren
Mit den ersten Frühlingsboten kommt auch das Leben in der Unteren Altstadt in Gang. "Läbigi Stadt" stellt fest, dass leider noch immer viele Autos in den Gassen parkiert sind – inzwischen illegal. Deshalb reichten die Stadtratsmitglieder des Vorstandes von "Läbigi Stadt" in der gestrigen Sitzung einen Vorstoss mit brennenden Fragen ein. mehr...
9.3.2008: Jahresversammlung 2008
Nach einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr setzte der Verein «Läbigi Stadt» an seiner Jahresversammlung die politischen Schwerpunkte fürs Jubiläumsvereins- jahr und wählte zwei neue Vorstandsmitglieder. mehr...
2.11.2007: Wankdorfplatz: Rückzug der Beschwerde
"Läbigi Stadt" sowie die Organisationen VCS und IG Velo werden ihre Beschwerde gegen den Strassenplan für den neuen Wankdorfplatz in Bern zurückziehen. Sie haben eine Vereinbarung mit dem Kanton und der Stadt Bern abgeschlossen. Die Vereinbarung beinhaltet eine sichere Veloführung an der Bolligenstrasse und eine Beschränkung des Verkehrswachstums auf den Zufahrtsstrassen. mehr...
30.9.2007: "Läbigi Stadt" unterstützt die geplante Volksinitiative für einen autofreien Bahnhofplatz
Ein autofreier Bahnhofplatz ist seit jeher ein grosses Anliegen von "Läbigi Stadt". Deshalb hat "Läbigi Stadt" an der letzten Vorstandsitzung auch einstimmig beschlossen, das Initiativprojekt rotgrüner Kreise zu unterstützen und aktiv in der Projektgruppe mitzuarbeiten. mehr...
30.8.2007: "Autofreier Bahnhofplatz rückt näher
Die heute publizierten Verkehrszahlen machen Hoffnung: Seit der Schliessung des Bahnhofplatzes hat der Verkehr auf den Umleitungsrouten weit weniger zugenommen als prognostiziert. Die Realisierungschancen für einen autofreien Bahnhofplatz sind massiv gestiegen. mehr...
21.8.2007: Äusserungen von Stadtpräsident Alex Tschäppät zu Road Pricing
Die Stadt Bern hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Reduktion des motorisierten Individualverkehrs um 10% bis im Jahr 2015. Zur Erreichung dieses Ziels betrachtete die Stadt Road Pricing bis anhin "als eine Option, die man sich offen halten müsse". Nun fällt Stadtpräsident Alex Tschäppät den langjährigen Promotoren der Idee in den Rücken. mehr...
1.6.2007: Abstimmung vom 17. Juni: JA zum Tram Bern West
Neue Arbeitsplätze und Wohnräume entstehen in Berns Westen; Höchste Zeit für das Tram Bern West! Am 17. Juni findet die kantonale Volksabstimmung über den Kredit an das neue Tram statt. "Läbigi Stadt" ist dafür. mehr...
4.5.2007: Gute Neuigkeiten!
Der Berner Stadtrat stellte am 3. Mai wichtige Weichen für eine verkehrsberuhigte Stadt und eine umweltfreundliche Verkehrspolitik. mehr...
2.5.2007: Mit Polleramin® gegen Poller-Allergie
Am Donnerstag, 3. Mai 2007, werden im Stadtrat Bern viele Vorstösse zur Verkehrspolitik behandelt. Es geht um wichtige Schritte hin zu einer "läbigeren Stadt". Auch um die Poller wird in der Stadtratssitzung wieder gezankt werden . Berns Politiker zeigten in den letzten Wochen Symptome einer "Poller-Allergie". "Läbigi Stadt" empfängt die Stadträtinnen und -räte deshalb mit Polleramin®, dem Mittel gegen Poller-Allergie. mehr...
2.4.2007: Läbigi Stadt" fordert offensives Vorantreiben von Road-Pricing-Versuchen
"Läbigi Stadt" ist erfreut über die Auslegeordnung zum Thema Road Pricing, welche Stadt und Kanton Bern heute veröffentlichten. Damit in der Region Bern ein Road-Pricing-Pilotversuch Realität wird, braucht es weitere Schritte auf Bundesebene: "Läbigi Stadt"-Präsidentin Evi Allemann hat im Nationalrat eine Motion deponiert, welche die rechtliche Basis für Pilotprojekte schaffen soll. mehr...
18.3.2007: Bern soll Road-Pricing-Pilotstadt werden
"Läbigi Stadt" freut sich über den bundesrätlichen Road Pricing Bericht. Er ist die Grundlage für eine Diskussion in den eidgenössischen Räten. Evi Allemann wird im Nationalrat eine Motion einreichen. Diese bildet die rechtliche Basis, damit die Stadt Bern Road-Pricing-Pilotstadt werden kann. mehr...
16.3.2007: "Läbigi Stadt"s Beitrag zum ESP Wankdorf
"Läbigi Stadt" bezieht im Rahmen der Mitwirkung zum Richtplan ESP (Entwicklungsschwerpunkt) Wankdorf vom 1. November 2006 Stellung. mehr... (PDF Datei)
11.3.2007: Abstimmung Verkauf Oberfeld-Areal: JA zum Oberfeld als Chance fürs autofreie Wohnen
Das deutliche Resultat für den Verkauf des Oberfeld-Areals ist auch ein Zeichen für autofreies Wohnen. Die einjährige Bevorzugung von Investoren für autofreies Wohnen begrüsst "Läbigi Stadt" sehr. Es ist zu hoffen, dass diese Chance nun auch genutzt wird. mehr...
4.3.2007: JV vom 2. März 2007: "Läbigi Stadt" will sich verstärkt für eine attraktive Innenstadt einsetzen
An ihrer Jahresversammlung (JV) konnte "Läbigi Stadt" auf ein erfolg- und ereignisreiches Jahr mit Höhepunkten zurückblicken. Die JV setzte die Schwerpunkte für das neue Vereinsjahr fest und nahm die Wahlen in den Vorstand vor. mehr...
27.2.2007: Chance für autofreies Wohnen: "Läbigi Stadt" sagt Ja zum Verkauf des Oberfeld-Areals
"Läbigi Stadt" befürwortet den Verkauf des Oberfeld-Areales, über den am 11. März abgestimmt wird. Insbesondere stösst die einjährige Bevorzugung von Investoren für autofreies Wohnen auf Zustimmung. mehr...
15.2.2007: Volksinitiative "Bärenparking": Phantasieloser Parkraumausbau statt innovatives Mobilitätskonzept zur Verkehrsberuhigung und Attraktivierung der Innenstadt
"Läbigi Stadt" lehnt die am 15. Februar 2007 von bürgerlichen Parteien und Gewerbekreisen lancierte Volksinitiative "Bärenparking" ab. Statt konstruktiv an Mobilitätskonzepten mitzuarbeiten, welche das Verkehrsaufkommen in der Stadt Bern stabilisieren und reduzieren, propagieren die Initianten einen Parkraumausbau und nehmen damit Mehrverkehr in Kauf. Das Projekt "Bärenparking" verstösst nicht nur gegen die neue Bauordnung (BO.06) und den Verkehrskompromiss, sondern unterläuft zentrale klima- und verkehrspolitische Ziele der Stadt Bern. mehr...
14.2.2007: Einsprache von "Läbigi Stadt" zum Projekt Wankdorfplatz
"Läbigi Stadt" hat am 14. Februar 2007 eine Einsprache zum Projekt Wankdorfplatz inkl. Tramverlängerung eingereicht. "Läbigi Stadt" lehnt das geplante Projekt nicht grundsätzlich ab, verlangt aber, dass das Bauvorhaben durch Auflagen ergänzt wird. mehr...
18.8.2006: Auftakt der Kampagne "Weniger Offroader, mehr Lebensqualität
Offroader belasten die Umwelt enorm stark und verursachen schlimmere Unfälle als gewöhnliche Autos. Deshalb müssen diese modernen Strassenkreuzer aus unseren Städten und Dörfern verbannt werden. Offroader fahren muss ein ähnliches Unding werden wie Pelztiere tragen. "Läbigi Stadt" startet eine Offroader-Kampagne, damit die Geländewagen dorthin kommen, wo sie hingehören, nämlich "Off Road" - weg von den Strassen. mehr...
Medienmitteilungen Archiv...
 
 
«Läbigi Stadt» ist der Verein für saubere Luft, nachhaltige Mobilität und mehr Lebensqualität auf autofreien Plätzen und in verkehrsberuhigten Quartieren. Wir freuen uns über Deine Unterstützung.

Evi Allemann,
Präsidentin